Die 3. Klassen im Schullandheim

30. Mai – 3. Juni 20022

Krainsberger Hof am Schliersee

Am Montag, den 30. Mai 2022 versammelten sich alle dritten Klassen auf dem Pausenhof der Königswieser Grundschule, um ins Schullandheim zu fahren. Mit dem Doppeldeckerbus fuhren wir etwa eine Stunde zum Krainsberger Hof amwunderschönen Schliersee. Der Leiter des Schullandheims zeigte uns die Räumlichkeiten und die Umgebung. Dann wurden wir vom Erdgeschoss bis zum 2. Stock auf die Zimmer verteilt. Als alle ihre Betten bezogen und sich eingerichtet hatten, gab es eine Reissuppe und köstliche Dampfnudeln mit Vanillesoße zum Mittagessen. Nach der Mahlzeit durften wir spielen und machen, was sie wollten. Im Schullandheim gab es einen Fußballkicker, Tischtennisplatten, Schaukeln, Hängematten, ein Klettergerüst, ein Fußball-, Basketball- und Volleyballplatz und Einrädern.

Zum Abendessen versammelten wir uns alle im Speisesaal und durften uns dort das Essen vom Buffet holen. Nach der Mahlzeit ging jede Klasse in ihren Gruppenraum und notierte in der Schullandheimmappe die Erlebnisse des ersten Tages. Danach konnten wir einen Traumfänger basteln. Gegen 20 Uhr machten sich alle bettfertig und es wurde noch gemeinsam vorgelesen. Um 21 Uhr kehrte Ruhe im Krainsberger Hof ein. 

Am Dienstag gab es ein leckeres Frühstück und wir mussten unsere Pausenbrote selber machen, da wir diesmal kein Mittagsessen bekommen sollten. Dann wanderten wir zum Markus Wasmeier Freilichtmuseum an den Gleisen und am See entlang. Nach etwa 1 1/2 Stunden Wanderung besichtigten wir viele alte Bauernhöfe und Häuser an. Unsere Museumsführer erzählten uns interessante Dinge. Nach etwa einer Stunde stärkten wir uns mit unserer Brotzeit. Später schauten wir noch verschiedene Bienenstöcke an. Im Souvenirshop durften wir uns auch noch etwas kaufen, bevor wir mit dem Bus zurück zum Schullandheim gebracht wurden.

Nach dem Abendessen malten wir ein tolles Schullandheim T-Shirt und schrieben wieder Tagebuch. Nach Zähneputzen und Vorlesen krochen wir müde in unsere Betten und lasen noch etwas oder schliefen sofort ein.    

Auch am Mittwoch gab es wieder ein leckeres Frühstück. Danach konnten wir spielen: draußen, im Zimmer, im Tischtennis- oder im Gruppenraum. Um 12 Uhr gab es Käsespätzle mit Röstzwiebeln und Salat. Etwa eine Stunde später stand der nächste Ausflug auf dem Programm. Wir spazierten zum Schliersee. Dort spielten wir an einem Abenteuerspielplatz an der Schiffsanlegestelle bis unser Ausflugsschiff kam.

An Deck war es ziemlich windig. Wir kamen an einer Insel vorbei und sahen eine Ruine auf einem Berg. Die Fahrt war toll. Nach etwa einer Stunde stiegen wir aus und marschierten zum Krainsberger Hof zurück. Leider begann es zu regnen und wir wurden pitschnass. Alle mussten sich umziehen. Um 18 Uhr gab es Abendessen. Weil es leider den ganzen Abend weiter regnete, konnten wir draußen kein Lagerfeuer und Stockbrot machen. Aber als Ausweichprogramm gab es einen Kinoabend mit zwei Filmen zur Auswahl.

Danach ging es wieder mit einer Geschichte ins Bett. Um 21 Uhr schlief (fast) das ganze Schullandheim. Auch der Mittwoch war ein schöner Tag.

Nach dem leckeren Frühstück wanderten wir am Donnerstag auf die Schliersbergalm. Der Aufstieg war ein bisschen anstrengend. Oben wurden wir aber mit einer tollen Aussicht, einem Spielplatz und einem Eis belohnt. Runter kamen wir mit der Gondel, was sehr lustig war. Denn bei den Stützen wackelte es ganz schön und wir sind alle erschrocken.

Nach der anstrengenden Wanderung gab es am Abend Pizza für alle. Das Besondere an diesem Tag war dann noch der bunte Abend. Alle Kinder hatten sich etwas ausgedacht, was sie vorführten. Es gab Sketche, Witze, Tänze, Akrobatik, Zauberei, Essen und Getränke. Bis 22 Uhr tanzten alle zur lauten Diskomusik und der drehenden Diskokugel.

Müde, aber glücklich gingen alle diesmal etwas später ins Bett.

Am Freitag fuhren wir dann nach dem letzten Frühstück mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück nach München, wo wir von unseren Eltern empfangen wurden.  

Es war eine aufregende, ereignisreiche, lustige und besondere Woche, die wir niemals vergessen werden.

Dieser Bericht wurde verfasst von

Katia, Berenika, Emilia, Viki und Linn aus der 3a

Julia Griese